Wassertaxi?

Der Frühling ist seit einigen Wochen spürbar und neben ‚ausschlagenden Bäumen‘ – um Bezug auf das Lied ‚der Mai ist gekommen‘ zu nehmen (auch wenn der noch nicht ganz da ist)-  gibt es darauf natürlich noch andere Hinweise: Einer davon ist, dass in Kiel seit Ende März wieder regelmäßig die schwarz-weißen Fähren der Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft auf der Förde kreuzen…Von den Kielern werden sie liebevoll  ‚Fördedampfer‘ genannt. Wassertaxis im eigentlichen Sinne wie in Venedig sind sie nicht wirklich, eher Busse auf dem Wasser: Mit der Möglichkeit, sich während der Fahrt frischen Wind um die Nase wehen zu lassen und den Hafen und die Fördeufer mal vom Wasser aus zu erleben. Von der Schule für Logopädie aus sieht man 2 ihrer ‚Haltestellen‘ oder maritimer: Anlegestellen – und kann nach einmaligen Überqueren einer Straße von der Logopädieschule im Schloss schon zu einem Ausflug auf dem Wasser aufbrechen.

Neben dem Lernen und Arbeiten im Rahmen der Logopädieausbildung eine nahe und charmante Art, Abstand zum Festland und seinen Aufgaben zu gewinnen und abzuschalten…Das lange Wochenende um den 1. Mai bietet sich z. B. dafür an!

AHOI!

Veröffentlicht von Beatrice Rathey-Pötzke

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.