Was war da los Frau Schauß-Golecki? oder über Menschenstapel und andere merkwürdige Dinge

 

Nun ist es wieder so weit. Ab nächster Woche werden

  • Menschen auf Rollbrettern durch die Halle der Schule für Logopädie geschoben
  • Dinge mit geschlossenen Augen ertastet und erspürt, was dabei passiert
  • Sterne nachgezeichnet und dabei aber in den Spiegel geschaut und nicht auf das Blatt
  • Menschenstapel aufgetürmt

Wie geht das eigentlich mit dem Krabbeln, Robben, sich Drehen?

Was hat denn eine Bohnenkiste damit zu tun?

Was lässt sich alles mit Rasierschaum machen?

Was passiert beim Schaukeln eigentlich?

Ein kleiner Ausschnitt  aus dem Unterrichtsfach „Wahrnehmung“. Ich freue mich schon!

Kerstin Schauß-Golecki

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.