Immer wieder gibt es auch mal interessante Sendungen im Fernsehen oder im Rundfunk. Bedauerlicherweise verpasst man diese lohnenswerten Beiträge häufig, weil sie im Überangebot nicht wahrgenommen werden. So fanden bereits am 03. Mai 2012 im Ersten in der Reihe „beckmann“ Gespräche zum Thema Schlaganfall statt . Aber zum Glück gibt es ja die Mediathek (http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/beckmann/sendung/2012/volkskrankheit-schlaganfall-03052012-102.html). Dadurch ist es auch jetzt noch möglich, sowohl Wolfgang Niedecken, den Sänger der Kölner Rockband BAP zu erleben, der im November 2011 einen Schlaganfall mit Sprachstörungen erlitt, als auch Frau Prof. Kerstin Bilda aus Bochum, die als Logopädin Stellung zum Thema nimmt.

Und gleich noch ein weiterer aktueller Medientipp, der für das Gebiet der Logopädie relevant ist: Heute Abend läuft um 19:30 Uhr im Deutschlandradio Kultur in der Reihe „Forschung und Gesellschaft“ die Sendung „Elektroden im Kopf“ in der es um Hirnschrittmacher geht, wie sie z.B. bei Parkinsonpatienten eingesetzt werden.(http://www.dradio.de/dkultur/programmtipp/forschungundgesellschaft/1763492/)

Und auch hier gibt es ja notfalls die Möglichkeit, die verpasste Sendung in der Mediathek nachzuhören.

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.