Manche behaupten, Team sei die Abkürzung für „Toll ein anderer macht´s“, während andere einen wohlwollenderen Blick auf die Zusammenarbeit mehrerer Menschen werfen, wenn sie behaupten: „Wer allein arbeitet, addiert, wer zusammen arbeitet, multipliziert.“ Unabhängig davon welcher dieser Annahmen man selber eher zustimmt, die Teamarbeit ist natürlich auch im Berufsfeld von LogopädInnen nicht mehr weg zu denken. Sei es innerhalb eines logopädischen Teams oder im interdisziplinären Austausch: die gemeinsamen Besprechungen ermöglichen eine Verständigung über teaminterne Themen und v.a. über Patienten, um zu deren Wohle möglichst effektiv an einem Strang ziehen zu können und/oder sich in Problemsituationen Unterstützung zu holen (Stichwort: kollegiale Beratung). Deswegen findet an der Schule für Logopädie im Kieler Schloss auch im Rahmen der Ringveranstaltungen eine intensive Einheit zum Thema Team/Teamentwicklung statt.

Auch die LehrlogopädInnen der Logopädieschule Kiel arbeiten seit vielen Jahren zusammen und sitzen – um dieses häufig verwendete Bild der Teamarbeit aufzugreifen – in einem Boot. Jetzt wurde dies wörtlich genommen, da endlich der Gutschein eingelöst werden konnte, den Kurs 9 anlässlich seines Examens an das Team der Schule verschenkt hatte. Es handelte sich dabei nicht um Teamarbeit im klassischen Sinne, sondern um eine Tour mit der Sommerschmiede (www.sommerschmiede.de) auf dem kleinen Kiel. Mit Sekt und einer fruchtigen Torte stellte der kleine Ausflug eine willkommene Verschnaufpause im Prüfungstrubel dar. Und das tut ja auch gut, jedem Einzelnen und allen zusammen.

P.S. Wer jetzt Lust bekommen hat, auch so eine teambildende bzw. -konsolidierende Maßnahme mit der Sommerschmiede durchzuführen, der muss enttäuscht werden, da diese Möglichkeit nur noch bis Ende September existiert.

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.