Nicht gesucht und doch gefunden:

Hier mal wieder ein – zugegegeben – reichlich verspäteter Hinweis auf eine Sendung über ein logopädierelevantes Thema: Am 7.9.2012 lief bei 3 sat in der Rubrik „aus anderer Sicht“ der Beitrag von Michael Bernstein „Anjas Aphasie-Will werden wie ich war“. Darin wird die 17-jährige Anja begleitet, die mit 12 Jahren einen Schlaganfall erlitt und seitdem mit den daraus resultierenden Problemen, einer Sprachstörung und einer Halbseitenlähmung, lebt.

Auch wenn Aphasien im Kindes- und Jugendalter in den letzten Jahren v.a. beim Aphasieselbsthilfeverband (Bundesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e.V.) zunehmend mehr Beachtung gefunden haben, scheinen die spezifischen Herausforderungen dieser Patientengruppe in der logopädischen Praxis nicht so häufig vorzukommen. Das ergab eine Umfrage, die  die Logopädieschülerin Lisa Schütt im Rahmen ihrer Projektarbeit an der Schule für Logopädie in Kiel durchführte.

Trotzdem sicherlich eine sehenswerte Sendung, da sie eindrücklich die Folgen eines Schlaganfalls beschreibt und auch Mut macht, da Anja trotz allem ihre Lebensfreude behalten zu haben scheint. Interessant wäre es, in einer zweiten Sendung zu schildern, wie es Anja nach weiteren 5 Jahren geht.

Der Beitrag ist in der Mediathek von 3sat zu sehen.http://www.3sat.de/page/?source=/ausanderersicht/144706/index.html

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.