Schiffe und Boote

Wer sich in Kiel aufhält, kommt an Schiffen nicht vorbei. Ob sich plötzlich beim Sitzen in einem Cafe in der Innenstadt und dem Schweifenlassen des Blickes in Richtung Förde dramatisch ein riesiger Schiffsbug ins Gesichtsfeld schiebt oder beim Blick aus den Fenstern der Schule für Logopädie die Fördefähren gesichtet werden; Schiffe in jeglicher Form gehören dazu. Am kommenden Wochenende werden Schüler und Personal der Logopädieschule in Kiel in besonderer Weise mit Booten in Kontakt kommen. Zum ersten Mal nimmt ein Schulteam am Kieler Drachenbootrennen teil. Diese Tradition aus dem alten China (u. a. Tang-Dynastie) wurde in den 70er Jahren in Hongkong wieder belebt und hat seit den 80ern auch in Deutschland viele Anhänger gefunden. Hier fehlen dann oft die beeindruckenden chinesischen Drachendekorationen an den Schiffen, aber sonst ist alles gleich. Vor allem aber ist es für viele Menschen ein willkommener Anlass sich im Freien aufzuhalten, dem Wettbwerb zuzusehen und die Stimmung zu genießen. Sport und Spaß heißt die Devise. Unser Boot trägt – bezeichnenderweise – den Namen Speakboat. Wir freuen uns drauf!

drachenboot klein

Veröffentlicht von Beatrice Rathey-Pötzke

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.