Praktikum stop – Ferien start – kein Scherz

Die Ausbildung an der Logopädieschule Kiel zeichnet sich dadurch aus, dass sie das Lernen der theoretischen Grundlagen der Logopädie und alle mit ihr verbundenen Fachbereiche ganz eng mit dem Kennenlernen des logopädischen Tuns vom ersten Semester an verbindet. In der Schulambulanz sehen unsere Schüler, wie Therapien durchgeführt und nachbesprochen werden. Ab dem zweiten/dritten Semester planen sie Therapien selbst und führen diese in Begleitung ihrer Supervisor:innen durch. Somit findet während des Semesters ein stetiger Wechsel zwischen Lernen im Seminarraum und Umsetzung im Therapieraum statt. In der vorlesungsfreien Zeit kommt ein weiteres Feld hinzu: Unsere Schüler und Schülerinnen erleben logopädische Arbeit in Logopädischen Praxen, Kliniken, Rehazentren und bei Hausbesuchen. So können Schüler:innen erleben, wie der “echte” Praxisalltag an den verschiedenen Arbeitsstellen aussieht. Genau diese Praxisphase geht heute für unsere Schüler und Schülerinnen zu Ende. Wir sind jetzt schon schon gespannt auf die Berichte zu Beginn des Sommersemesters. Aber jetzt starten die Osterferien! Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern eine erholsame, fröhliche schöne freie Zeit!

Veröffentlicht von Beatrice Rathey-Pötzke

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.