Plakatwerbung – mal anders

Nach 5 Tagen Urlaub (zu Hause; wo sonst?) führte mich mein Weg gestern wieder zur Arbeit ins Kieler Schloss – ich fuhr mit dem Auto, nicht mit der Förde-Fähre wie sonst, weil diese immer noch auf Winterbetrieb, also nur sehr reduziert, läuft. Am Straßenrand fielen mir neben den sonst üblichen Plakaten, die auf kulturelle Highlights und Messen hinweisen, andere auf – mit Texten wie: ,Stubenhocken rettet Leben‘ und ,Shoppingqueens versorgen Oma‘. „Toll“, dachte ich. Alle paar Meter werden wir daran erinnert, was im Augenblick dran ist und wofür es gut ist! Hut ab für die Stadt Kiel für diese Aktion – und innerhalb so kurzer Zeit!

PS Und das Beitragsbild ,Teamplayer teilen gern‘ ist doch auch sehr aktuell…und appellativ 🙂

Veröffentlicht von Beatrice Rathey-Pötzke

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.