Eigentlich braucht gar nicht auf dieses Buch hingewiesen zu werden, denn es stand (zurecht!) auf den Bestsellerlisten und nicht umsonst waren die Rezensenten in den Feuilletons der großen und kleinen Zeitungen voll des Lobes. Also reihe ich mich mit meiner Empfehlung einfach in die Gruppe der Begeisterten ein, denn auch für Logopäden stellt diese Lektüre einen vielseitige Bereicherung dar, da dabei Information und literarisch-künstlerische Genuss wunderbar verknüpft werden.

Die Rede ist von dem Buch „Der alte König in seinem Exil“ in dem Arno Geiger einfühlsam beschreibt, wie er seinen an Demenz erkrankten Vater begleitet. Trotz – oder gerade wegen – der Krankheitsfolgen und der daraus resultierenden Belastungen wird ein neues und tieferes Verständnis und so eine innigere Beziehung zwischen Vater und Sohn möglich.

Nicht nur für Logopädinnen, die mit Menschen in dieser Alterspanne arbeiten eine lohnenswerte Lektüre!

Norbert Frantzen, Halbinsel Höri, Bodensee, August 2011

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.