Da war doch was!? Ach ja, ein Preisrätsel! (siehe unten) Wann war noch mal Einsendeschluss??   !! Stopp!!  Es lohnt sich nicht, darüber weiter zu grübeln, denn die Frist ist leider abgelaufen.

And the winner is …Tusch!…(andächtige Pause): Thorsten Heisig aus Kiel. Wir gratulieren! 

Mit folgender Beschreibung leitet Thorsten Heisig den Titel „Die Unvollkommenen“ ab und stellt den Bezug zur Logopädie her:

„In Anlehnung an die andere Skulptur „Die Lauschende“ ist es sprachlich ebenfalls ein personifiziertes Nomen mit Artikel.

Hinsichtlich der historisch bedeutenden Stätte (Zentrum der Landeshauptstadt Kiel) vermittelt der Titel eine menschliche Grunderfahrung:
(trotz allen Wohlstandes und Glanzes, wie er im ehemaligen Kieler Schloss präsentiert war und trotz allen Wissens, wie es in dem damaligen Universitätsgebäude von Lehrenden vermittelt und von Lernenden angestrebt wurde) unser menschliches Leben auf Erden ist unvollkommen und fordert soziales Engagement für heilvolle Veränderungen!

Insofern hat der Titel „Die Unvollkommenen“ eine tröstende und eine mahnende Botschaft für die heutige Gemeinschaft auf Zeit an der Schule für Logopädie:
Tröstend, weil LehrerInnen, SchülerInnen, PatientInnen und Angehörige sich mit ihren unvollkommenen Fähigkeiten annehmen können, d.h. so wie sie z. B. ihre Kommunikationsfähigkeiten einbringen und entwickeln, ist es gut.
Mahnend, weil LehrerInnen, SchülerInnen, PatientInnen und Angehörige trotz einer Realität von Begrenztheit und Vergänglichkeit in ihrem Streben nach Vollkommenen immer wieder ermuntert und neu angeregt werden.

Schön, dass der Brunnen aus fünf Skulpturen besteht und somit eine Gruppe bildet – ähnlich wie die soziale Gruppe am Kieler Schloss. Schön, dass sich der Brunnen über die Jahre verändert (Witterungseinflüsse), dass er im Wasser steht und manchmal plätschert: ganz nach dem Motto panta rhei (alles fließt).“

Dem braucht nichts hinzugefügt zu werden. (Außer vielleicht den persönlichen sehnsuchtsvollen Wunsch, dass die dunkle Jahreszeit rasch dahinfließen möge, damit die Unvollkommenen schon bald wieder in frühlingshaftem Licht erstrahlen!

P.S. Den vom Künstler gewählten Orignaltitel liefert Thorsten Heisig gleich noch hinterher: “Herbststimmung” geschaffen 1964 von Ulrich Beier, Hamburg.

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.