Europäischer Tag der Logopädie

Gefühlt ist mittlerweile fast jeder Kalendertag auch mit einem Gedenk- oder Aktionstag belegt: Das reicht vom „Weltknuddeltag“ über den „Jogginghosentag“ und geht weiter über den „Welttag der Feuchtgebiete“ bis hin zu gesellschaftspolitisch relevanteren Themen wie z.B. dem „Internationalen Kinderkrebstag“ oder dem allseits bekannten „Tag der deutschen Einheit“.

Seit 2004 gibt es auch den „Europäischen Tag der Logopädie“, der immer am 6. März begangen wird und in diesem Jahr das Thema „Autismus“ in den Fokus rückt.

Der Deutsche Bundesverband für Logopädie gibt dazu ein neues Faltblatt heraus (www.dbl-ev.de), in dem über diese komplexe Entwicklungsstörung unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf Sprachentwicklung und Sprache informiert wird.

Die Logopädieschule des IBAF im Kieler Schloss wird aus diesem Anlass mit beiden Ausbildungskursen den Film „Birnenkuchen mit Lavendel“ anschauen. In diesem französischen Liebesfilm aus dem Jahr 2015 erzählt der Regisseur Eric Besnard die Geschichte einer Witwe, die den Hof mit Birnbäumen und Lavendel ihres Mannes weiterführen will und die bei einem Unfall einem Mann mit dem Asperger-Sydrom begegnet.

Man kann gespannt sein wie dieser Unterhaltungsfilm das Thema „Autismus“ verarbeitet.

Wir werden an dieser Stelle über die Eindrücke berichten.

 

Veröffentlicht von Norbert Frantzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.